philippgd: Kaderplanung 2017

Los Geht‘s! Bei einem Cap Space von $52,985,321 kann ich mich ja richtig austoben. Einfach mal ausprobieren. Frei nach dem Motto, „Es gibt keine schlechten Meinungen, nur Viele…!“ Wagt Euch auch mal ran.

Cuts

Zunächst die bitteren Entscheidungen. Das gehört zu einem Leben als General Manager nun mal dazu. Ich entlasse Jay Cutler ($14,000,000) und schließe damit die Tür hinter einem der statistisch besten aber auch kontroversesten Quarterbacks in der Bears-Historie.

Zusammen mit den oft verletzten Eddie Royal ($5,000,000) und Lamarr Houston ($5,010,000) mache ich damit das Cap Space noch größer. Insgesamt stehen den Bears nun $76,995,321 freies Geld zur Verfügung.

Zugänge

  • Starting Quarterback: Mike Glennon, $7,800,000

Mike Glennon hat seine Chance verdient. Bei den Bears könnte es auf beiden Seiten zu einer Win-Win-Situation kommen. Glennon hat sich stark verbessert und brauchte einige Zeit um in der NFL mithalten zu können. Jetzt ist er so weit. Die Bears können das Risiko vagen, wenn sie zusätzlich einen hoffnungsvollen Rookie draften. Das völlig offene Quarterback Battle wird dann das bestimmendste Thema in den Trainings Camps und Preseason Games. Mehr über Glennon könnt ihr im Podcast erfahren.

  • Starting Wide Receiver: Alshon Jeffery, $13,400,000

Mit Alshon Jeffery verlängern oder nicht? Eigentlich gibt es keine Option. Einen anderen etatmäßigen Nr.1 Receiver haben die Bears nicht, solange die Causa White nicht abschließend geklärt ist. Am Wochenende wurde bekannt, dass sich beide Seiten noch einmal zusammensetzen wollen. Geben wir ihm ein leicht verbessertes Angebot und wir können Jeffery halten.

  • Starting Wide Receiver: Kendall Wright, $7,100,000

Nach der Entlassung von Eddie Royal ist hier ein absolutes Need entstanden. Wright hatte seine beste Zeit unter Offensive Coordinator Loggains und ist unzufrieden damit, wie das neue Titans-Gespann ihn auf dem Feld einsetzt. Wright ist ein Schnäppchen, sollte er an seine ersten Saisons anknüpfen. Er hat noch gute Jahre vor sich und befindet sich mit 27 Jahren im besten Profi-Alter.

  • Backup/Starting Tight End: Rookie

Die Tight End Class ist die beste aller Zeiten. Dies ist die einhellige Meinung von vielen Analysten und Scouts. Warum also viel Geld für einen Erfahrenen ausgeben? Den haben wir bereits in Miller. Sollte sich aber aufgrund der Draft Class der FA-Markt zu Ungunsten der Spieler entwickeln, könnte einer wie Jack Doyle aber durchaus interessant werden.

  • Starting Cornerback: Stephon Gilmore, $14,600,000

Einer der besten Cornerbacks in der Liga ist auf dem Markt. Da muss ein Team, dass solch schwache Leistungen in der Secondary vorzuweisen hatte, einfach einen Shot versuchen. Er wird von mehreren Teams umgarnt werden, weshalb sein Gehalt durchaus noch höher ausfallen könnte. Aber eines ist klar. Die Verpflichtung eines Top-Cornerbacks sollte oberste Priorität haben.

  • Starting Cornerback: Rookie

Cornerbacks sind teuer. Natürlich wäre es fantastisch noch einen vom FA-Markt zu fischen. Aber selbst ein Cap Space von über 76 Mio.$$ wird kaum mehr als einen erlauben. Aber nicht verzagen. Die Draft Klasse ist gespickt mit zahlreichen hochkarätigen Defensive Backs.

  • Starting Safety: Jahleel Addae, $4,500,000

Ein kleiner schneller Safety der sich vor allem durch seine Schnelligkeit und seine Spielkontrolle auszeichnet. Er gibt der Defense noch mehr Speed, ein Markenzeichen der Fangio Defense. Mit 27 Jahren wird er ein wichtiger Baustein in der neuen Secondary.

  • Starting Safety: Rookie

Leider ist kein reiner Free Safety auf dem Markt, weshalb die Bears sich hier auf den Draft konzentrieren müssen. Dort gilt für die Safeties dasselbe, wie für die Cornerbacks. Sehr stark! Der General Manager hat seinen Kader in den letzten zwei Jahren wohl sehr vorausschauend geplant und kann die letzten Puzzleteile in seine Defense hier einfügen.

  • Starting Kicker: Resign Connor Barth

Am Anfang hat er nicht überzeugt und hatte bei den Fans einen schweren Stand. Doch im Laufe der Saison konnte er sich verbessern. Blickt man auf die Leistungen seines gesamten Berufsstandes in der NFL im letzten Jahr, können wir eigentlich froh sein, ihn in unserem Team zu haben.

  • Starting Tackle: Ricky Wagner, $5,800,000

Ähnliches gilt für Ricky Wagner. Ein guter Tackle der die Offensive Line noch einmal verstärken könnte. Bobby Massie hat sich zum Ende der Saison gefangen. Damit diesmal von Anfang der Saison an alles stimmt, wäre ein Konkurrenzkampf auf der Position in der Vorbereitung sicherlich zuträglich.

  • Weitere: $5,000,000

Im Podcast hatte ich bereits erwähnt, dass ich der Meinung bin, fast alle Spieler, die es im letzten Jahr in den 53er-Kader geschafft haben, zu behalten.

  • Rookies: $9.325.720

  • Gesamtbetrag: $67.525.720
philippgd
Bears Fan seit 2005, Beardown Germany Mitglied seit 2015. Ehemaliger O-Liner, dementsprechend mit einem Faible für diese Positionsgruppe. Heute vielmehr als Draft Nerd bekannt und ist seit 2019 Scout/Autor für das Football-Magazin "SCOUTREPORT".