VorBEARicht: Bears vs Packers

Die meiste Zeit unseres Fandaseins über sind die Chicago Bears ein Verliererteam. Doch manche dieser Jahrgänge werden dennoch positiv in Erinnerung gehalten. An die 2007er erinnert man sich nur noch an Brian Urlacher, wie er beim 35:7 Sieg der Bears Brett Favre intercepted und allein über das ganze Feld läuft. An die Bears aus dem Jahre 2015 erinnert man sich durch den Absolut unerwarteten Sieg gegen Green Bay, als diese Brett Favre in der Halbzeit ehren und dann eine Favre-Party feiern wollten. Das wurde ihnen schön vermiest!

An den bewusst genannten Beispielen erkennt man: Heute kommen die Packers nach Chicago!

Das diesjährige Team bekommt die Möglichkeit sich zu den zuvor genannten zu gesellen. Die Chicago Bears haben keine Chance mehr auf die Playoffs, aber sie haben es in der Hand, welches der anderen Teams es in die Playoffs schafft. Den Einfluss können sie über das heutige Spiel nehmen, indem sie ihren ärgsten Rivalen wegputzen. All das Gerede vom “ Team gegen das niemand spielen möchte“ würden mit diesem Tag enden.

Also Männer in blue & orange… ihr wollt nicht vergessen werden? DANN BESIEGT DIE PACKERS!

Ein historisches Spiel

Der Stand der Dinge

Ich hatte überlegt den Vorbericht nach dem letzten Satz schon abzuschließen, weil spätestens zu diesem Zeitpunkt schon jeder heiß auf das Spiel sein sollte, aber da ist noch mehr. Im 194. Aufeinandertreffen führen die Bears im ewigen Duell 94 – 93 – 6. Den Green Bay Packers ist es also möglich auszugleichen. Das letzte Mal war das im Jahre 1933 der Fall. Am 13. Oktober 1933 lagen die Chicago Bears im vierten Quarter 0:7 hinten und gewannen das Spiel noch mit einem 10:7. Damit stand es 12 – 11 – 4 und die Packers kamen in all der Zeit nicht mehr heran.

Wie könnte ein solch historisches Spiel besser ausgetragen werden, als bei diesen Bedingungen? Wir befinden uns in der NFC North. Wir sind Nord-Teams! Das Wetter am heutigen Sonntag wird dem gerecht. Die Höchsttemperatur wird bei -17 Grad Celsius liegen. Es ist das kälteste Spiel, dass je in Chicago stattgefunden hat. Dazu kommt eine Windgeschwindigkeit, die sich immer im Bereich von 20 km/h befinden wird.

Auf dem Feld

Darin liegt gleichzeitig die Chance für unser Team versteckt. Meine Prognose lautet dementsprechend: der Gewinner wird derjenige sein, der das bessere Laufspiel bzw. die bessere Laufverteidigung hat.

Die Packers haben ein schlechtes Laufspiel. Sie sind in dem Bereich nur 22. in der NFL und ihr bester Läufer ist derzeit Aaron Rodgers himself. Hinzu kommt der Ausfall vom Starter auf der Runningback Position James Stark. Erneut kann Green Bay einzig auf das Passspiel bauen. Dort liegen sie auf Rang 10 mit durchschnittlich 259 Yards pro Spiel. Jordy Nelson, Randall Cobb und Devante Adams kommen allesamt über 60 Catches, dahinter erstmal lange niemand. Aber Chicagos Secondary wird diese Leute sowieso nicht komplett aus dem Spiel nehmen können. Es wird auf den Pass-Rush ankommen, der Aaron Rodgers unter ständigem Druck setzen muss. Dabei sollte so angelaufen werden, dass Rodgers im Pocket verweilt und nicht nach Außen ausbrechen kann, um selbst Yards zu erzielen, oder von dort aus einen seiner Receiver zu finden.

Die Bears haben ein Laufspiel. Wir alle erfreuen uns derzeit an Jordan Howard, der in vielen Bereichen den heißesten Anwärter auf den Offensive Rookie of the Year Award Ezekiel Elliot übertrifft und dort demnach ein Wörtchen mitzureden haben sollte. Die Offensive Line muss heute wach und bereit sein. Packers Defensive Coordinator ist für seine kreativen Blitze bekannt und DL Mike Daniels ist in einer überragenden Form. Er wird überall zu finden sein und wenn er nicht selbst für den Stopp verantwortlich ist, dann hat er die Lücke für denjenigen gerissen. Dowell Loggains hat sich hoffentlich dazu etwas einfallen lassen. Außerdem kehrt Alshon Jeffery nach seiner Suspendierung zurück auf das Feld und bietet uns die Gelegenheit einen weiteren Blick auf Matt Barkley zu werfen, der bisher oft an den vielen Drops seiner Receiver zu leiden hatte, doch mit Jeffery sollte sich das normalerweise ändern.

Abschluss

Sollten die Chicago Bears dieses Spiel gewinnen wird John Fox unantastbar sein, und das mit Recht. Außerdem sollte Matt Barkley mit einem Sieg sämtliche Kritiker verstummen lassen. Und die Bears Fans? Wir bekommen unser erstes Weihnachtsgeschenk schon eine Woche früher: eine Saga mehr im Repertoire.

Facebook Comments