VorBEARicht: Bears @ Lions

Der neue Spieltag führt die Chicago Bears zu den Detroit Lions. Das Hinspiel konnten die Bears für sich entscheiden, doch nun geht es ins Ford Field. Hier konnten sie seit 2012 keinen Sieg mehr erringen. In der letzten Woche bestach das Team durch Willen und Einsatz. Beide Attribute werden sie auch gegen die Lions brauchen. Das Team aus Detroit ist seit vier Spielen in Folge siegreich, derzeit Führender der NFC North und unterstrich dies mit einem eindrucksvollen 28 – 13 Sieg gegen die New Orleans Saints. Die Spieler, die aus meiner Sicht in der heutigen Partie in besonderer Beobachtung stehen sollten, sind:

Offense

Matt Barkley

Der Matt hat schon einiges an Lob von mir im letzten Spielbericht abbekommen. Somit gehe ich nicht noch einmal ins Detail. Sein bisheriger Weg führte ihn vom Außenseiter bis zum potenziellen Starter in der neuen Saison. Wie sieht sein Status am Ende des Weges aus? Matt Barkley ist die interessanteste Personalie der Bears derzeit. An diesem Spieltag muss er zum ersten Mal auswärts antreten und gleich gegen einen Division Rivalen – den Detroit Lions im Ford Field. Im Vergleich zu den Gegnern in seinen ersten beiden Spielen trifft er auf eine gute Defense, inklusive guter Secondary. Die Lions werden versuchen das Laufspiel im Keim zu ersticken und vorne alles dicht zu halten, um Barkleys Schwäche, die fehlende Wurfstärke, auszuspielen, indem sie ihn zu tiefen Pässen zu zwingen. Damit klar zu kommen wäre sein nächster Schritt in Richtung Karrieresprung.

Defense

Adrian Amos

Amos war in der letzten Saison einer der Hoffnungsschimmer in einer talentarmen Bears Defense. In dieser Saison weiß er nicht immer zu überzeugen. Er ist gut gestartet und noch immer ein Ass gegen den gegnerischen Run. Er geht jedoch viel zu oft in der Deckung beim Pass verloren. So wurde auch der einst sicher geglaubte Starter zu einem Fragezeichen für die Zukunft. In den nächsten Spielen hat er die Chance das Fragezeichen zu beseitigen. Die passstarke Offense der Lions, angeführt von Quarterback Matthew Stafford, wird zur ersten großen Herausforderung und zur Chance gleichermaßen.

 

 

janikbears
Gründer von Beardown Germany (2014). Eigentlich Fußballer, Trainer und hat auch dort eine Vorliebe für Taktik. Im Jahr 2010 auf die NFL gestoßen, wobei von Anfang an klar war, dass nur ein Team für ihn in Frage kommt.