Defense Formation: das 4-3 System

Die Chicago Bears stehen vor einer richtungsweisenden Offseason. Daher gibt es reichlich Spekulationen darum, welche Coaches für die Bears am geeignetsten wären. Doch niemand, außer der McCaskey Familie, kennt die Planung für das kommende Jahr / die kommenden Jahre wirklich. Es ist alles möglich, von „Clean the House“, bis alle Verantwortlichen kriegen eine weitere Chance. Das momentan wahrscheinlichste Szenario ist, dass nur Defensive Coordinator Mel Tucker entlassen wird. Dieses Szenario bringt erneut die Frage auf, in welchem System die Chicago Bears in Zukunft ihre Defense auf den Platz schicken werden.

Das 4-3 System besteht aus zwei Defensive Ends, zwei Defensive Tackles, zwei Outside Linebacker und einem Middle Linebacker.

Das Grundsystem des „4-3“ ist in zwei Formationen unterteilt. Diese heißen „Over“ und „Under“. Allgemein ist das „4-3“ ein „1-Gap“ System, also hat jeder Verteidiger die Verantwortung für eine Lücke gegen den Run.
 
4-3 Over:
 
In der „Over“ Formation positioniert sich der Defensive Tackle auf die zugestellte Seite, während der Nose Tackle sich auf die Nummer 1 oder auf die Nummer 2i der offenen Seite begibt. Der Defensive End auf der zugestellten Seite befindet sich an der äußeren Schulter des gegnerischen Tight Ends (7 Technik), während der andere Defensive End sich, je nach Spielzug, zwischen den Positionen Nummer 5, 7 und 9 entscheiden kann. Die Linebacker nehmen eine „Tan-Zero-Tan“ (Tackle – 0 Technik – Tackle) Stellung ein.
Im oberen Bild sieht man nun, wie der Defensive End auf der Strongside für die „C“ Lücke, der Stongside Linebacker für die „B“ Lücke, der Defensive Tackle und der Middle Linebacker für die beiden „A“ Lücken, der Nose Tackle für die „B“ Lücke und der Weakside Linebacker für die „C“ Lücke, sowie der andere Defensive End für die „D“ Lücke verantwortlich sind. So ist jede Lücke für den Run geschlossen.
 
4-3 Under:
 
Der Unterschied in der „Under“ Formation ist, dass der Nose Tackle und der Defensive Tackle die Seiten tauschen, so befindet sich nun der Nose Tackle auf der zugestellten Seite des Gegners. Beide befinden sich jedoch erneut auf der 3 Technik Position und der Position auf der 1 bzw. 2i. Diese Änderung zieht den Defensive End der zugestellten Seite auf die 5 Technik Position, wie schon sein Gegenpart auf der offenen Seite, während der Strongside Linebacker nach vorne zur Line of Scrimmage an die äußere Schulter des Tight Ends rutscht (7 Technik). Außerdem spielt er aus einem stehenden Start heraus. 
Durch die unterschiedliche Positionierung verschieben sich auch die Aufgabenbereiche, so kümmert der Defensive End der offenen Seite sich um die „C“ Lücke, der Defensive Tackle um die „B“ Lücke, der Nose Tackle um der „A“ Lücken, der zweite Defensive End um die „C“ Lücke und der Strongsie Linebacker um die „D“ Lücke. Die beiden hinteren Linebacker sind für die übrig gebliebenen Lücken „A“ und „B“ zuständig. 
 
Wide 9:
Die „Wide 9“ Formation ist eine Variation der beiden Grundsysteme. So besteht im Grunde weiterhin eines der beiden Grundsysteme, jedoch sind die Defensive Ends anders angeordnet.
 
Im oberen Bild kann man gut erkennen, wie die Defensive Tackles ihre Positionen beibehalten, allerdings stellen sich die Defensive Ends anders als zuvor auf. Einmal stehen sie viel weiter aufgefächert, also auf der 9-Technik Position, und ihre Haltung ist verändert. Die Linebacker haben sich ebenfalls in ihre „Tan-Zero-Tan“ Positionierung begeben.
 
 
 

 

janikbears
Gründer von Beardown Germany (2014). Eigentlich Fußballer, Trainer und hat auch dort eine Vorliebe für Taktik. Im Jahr 2010 auf die NFL gestoßen, wobei von Anfang an klar war, dass nur ein Team für ihn in Frage kommt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.