Defense Formation: Das 3-4 System

Die Chicago Bears stehen vor einer richtungsweisenden Offseason. Daher gibt es reichlich Spekulationen darum, welche Coaches für die Bears am geeignetsten wären. Doch niemand, außer der McCaskey Familie, kennt die Planung für das kommende Jahr / die kommenden Jahre wirklich. Es ist alles möglich, von „Clean the House“, bis alle Verantwortlichen kriegen eine weitere Chance. Das momentan wahrscheinlichste Szenario ist, dass nur Defensive Coordinator Mel Tucker entlassen wird. Dieses Szenario bringt erneut die Frage auf, in welchem System die Chicago Bears in Zukunft ihre Defense auf den Platz schicken werden.

Das 3-4 System besteht aus drei Defensive Linemen (ein Nose Tackle und zwei Defensive Ends) und vier Linebacker (zwei Outside Linebacker und zwei Inside Linebacker).

Die Defensive Linemen in dieser Formation sollten die körperlichen Voraussetzungen und Fähigkeiten haben, viel Raum an der Line of Scrimmage zu besetzen, aufzureißen und damit Lücken für die Inside Linebacker zu kreieren. Währenddessen sollen die Outside Linbacker über die Seiten, aus einem stehenden Start heraus, zum Football gelangen.

 
In der Grundformation (die Basis des 3-4) spielen die Defensive Ends auf der Nummer 5 (5-Technik) und der Nose Tackle auf der Nummer 0 (0-Technik). Im traditionellen 3-4 System bespielen die Drei zwei Lücken (links oder rechts vom Gegenspieler), diese Herangehensweise nennt man „2-Gap-Technik“. Allerdings gibt es inzwischen viele verschiedene Variationen, denen sich nun gewidmet wird.
 
 
3-4 Okie:
 
Das „3-4 Okie“ ist die traditionelle Art, in der beide Defensive Ends und der Nose Tackle die „2-Gap-Technik“ benutzen. Die Inside Linebacker sollten durch die „A“ und „B“ Lücken starten oder sie füllen, um gegen den Run gewappnet zu sein und die Outside Linebacker spielen einmal ein „Contain“ oder einen „Cutback/Boot“.
Im oberen Bild sieht man, wie die beiden Defensive Ends sich gegenüber von den Offensive Tackles positionieren (5-Technik) und aus dieser Position heraus die „2-Gap-Technik“ benutzen, also für die „B“ und „C“ Lücken verantwortlich sind. Der Nose Tackle steht dem Center direkt gegenüber (0-Technik) und spielt ebenfalls die „2-Gap-Technik“ aus, beide „A“ Lücken zu schließen. Dahinter befinden sich die Inside Linebacker im Duell mit den beiden übrigen Offensive Linemen, den Guards. Sie füllen also die „A“ und „B“ Lücken aus. Die Outside Linebacker stehen einmal in der 6-Technik Position auf der offenen (weak) Seite und in der 7-Technik Position auf der zugestellten (strong) Seite.
 
Die Okie Formation wird oft für Blitze genutzt, indem mit Hilfe von den Defensive Ends und den Outside Linebackern die Guards bearbeitet werden, damit die Inside Linebacker ungedeckt sind.
 
3-4 Eagle:
 
Das „3-4 Eagle“ ist eine Art, in der alle drei Defensive Linemen, sowie die Inside Linebacker, die „1-Gap-Technik“ benutzen. Der Outside Linebacker auf der offenen Seite spielt wieder ein „Cutback/Boot“, während der Strongside Linebacker die „2-Gap-Technik“  anwendet.
Auf dem oberen Foto kann man erkennen, wie die beiden Defensive Ends sich bei „4i“ positionieren und von dort aus eben die „1-Gap-Technik“ nutzen, um sich ausschließlich auf die „B“ Lücke zu konzentrieren. Der Nose Tackle bespielt ebenfalls nur eine der „A“ Lücken aus seiner „0-Technik“ Position heraus. Aufgrund dieser Anordnung der Defensive Linemen befindet sich der Strongside Linebacker diesmal direkt vor dem Tight End des Gegners (6-Technik) und muss mit der „2-Gap-Technik“ eine der „C“ Lücken ebenfalls ausfüllen. Die Inside Linebacker spielen ein „A-Gap to Scrape“, indem sie, je nach Spielzug der Offense, attackieren müssen oder sich seitlich bewegen müssen. 
 
Die Eagle Formation wird meistens gegen Runs genutzt, da es die Guards der gegnerischen Offense zustellt und ihnen die gute Ausgangsposition für das Blocken nimmt. Außerdem ist es einem der Outside Linebacker möglich, innen am Offensive Tackle vorbei zu ziehen.
 
3-4 Under:
 
Das „3-4 Under“ ist eine weitere „1-Gap“ Formation. Einzig die Outside Linebacker spielen „Contain“ und ein „Cutback/Boot“. Dem Defensive End auf der offenen Seite ist es allerdings erlaubt, auf die „2-Gap-Technik“ zu wechseln.
Das Bild zeigt, wie sich der Nose Tackle bei diesem System zur Schulter des Centers positioniert (1-Technik) und zwar auf die zugestellte Seite der Offense. Aus dieser Position heraus schließt er eine „A“ Lücke. Der Defensive End auf der geschlossenen Seite kümmert sich aus der 5-Technik Position um die „C“ Lücke und der Outside Linebacker befindet sich außerhalb des Tight Ends (7-Technik). Dadurch, dass der Inside Linebacker die „B“ Lücke forciert, sind alle Lücken auf dieser Seite gefüllt. Auf der offenen Seite steht der andere Outside Linebacker auf der 6-Technik. Der Defensive End kann sich hingegen entscheiden, ob er sich an der Schulter des Guards (3-Technik) positioniert, die „B“ Lücke schließt und dem zweiten Inside Linebacker die „A“ Lücke überlässt, oder direkt vor dem Guard rückt (2-Technik) und mit Hilfe der „2-Gap-Technik“ beide Lücken bespielt. Damit wäre der Inside Linebacker ungedeckt.
 
Die Under Formation wird meistens genutzt, um die von der Offense zugestellte Seite zusätzlich zu schützen, indem man sie ebenfalls überlädt.  
 
 
 

    

Facebook Comments

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.