Vorbericht: Chicago Bears – Minnesota Vikings

Die Chicago Bears treffen nach der Blamage gegen Erzrivale Green Bay auf den nächsten Gegner aus der eigenen Division, die Minnesota Vikings. Das Spiel findet im Soldier Field, Chicago statt, also nach zwei Auswärtsspielen ist man nun wieder daheim. 
Fakten:

  • Es fallen Eben Britton (OL), Darryl Sharpton (LB) und Trevor Scott (DE) verletzt aus.
  • Josh Morgan (WR) ist für das Spiel fraglich.
  • Marquess Wilson (WR) kehrt nach überwundener Verletzung zum Team zurück.
  • Die Bears sind das zweite Team der NFL Geschichte, dass 50+ Punkte in zwei aufeinander folgenden Spielen zugelassen haben (1923: Rochester Jeffersons).
  • Die Vikings sind mit 30 Stück auf dem 3. Platz der NFL in Sacks
  • Vikings LT Matt Kalil ist der schlechteste Tackle der NFL, er ließ schon 10 Sacks zu.
  • Die Wettervorhersage prognostizierte 1°C und eine Windstärke zwischen 24 und 32 km/h



Match-Plan:

Offense:

Alles beginnt an der Line of Scrimmage! Dort wird die O-Line der Bears einiges zu tun bekommen. Besonders Jermon Bushrod hat einen harten Tag vor sich, er muss es schaffen Everson Griffen, der mit 9 Sacks auf dem 5. Platz der NFL Rangliste steht, unter Kontrolle zu halten. Aber auch DT Sharrif Floyd und SLB Anthony Barr werden der Bears O-Line einiges an Arbeit verschaffen. Es wäre gegen diesen starken Pass-Rush eine Möglichkeit einen zusätzlichen sechsten Lineman auf das Feld zur Unterstützung zu schicken. Ein weiteres Mittel wären mal wieder viele Runs, um darauffolgend Play-Action-Pässe für größere Yard Gewinne einzustreuen. Ansonsten sollten die Bears oft auf die Seite von CB Captain Munnerlyn passen, dieser ist nur 5’9 und sollte erhebliche Größenprobleme gegen die Receiver der Bears bekommen, er ließ schon 5 Touchdowns in dieser Saison zu, die zweitmeisten der NFL.

Defense:

Alles startet auch hier an der Line of Scrimmage! Hier sollte Jared Allen zeigen was er kann, er trifft auf den schlechtesten Tackle der NFL. Das wäre ein Anfang um die schwache Secondary der Bears zu entlasten. Außerdem trifft man in Teddy Bridgewater auf einen Rookie, der, wie der Großteil aller Rookie-Quarterbacks, sich von großen Druck noch enorm beeinflussen lässt und somit komplett aus dem Spiel genommen werden könnte. Ein paar Interceptions sollten dann auch möglich sein. Es kommt für Bridgewater hinzu, dass er, in Florida aufgewachsen und der College Zeit in Kentucky, noch nie unter solch kalten und schwierigen Wetterbedingungen Football gespielt hat. Die Bears Defense muss hingegen auf den Run der Minnesota Vikings achten. Rookie Jerrick McKinnon verbucht momentan durchschnittlich 5 Yards pro Versuch und Matt Asatia erzielte in nur zwei Spielen ganze sechs Touchdowns (4. Platz der NFL).

Prognose:

Chicago Bears – Minnesota Vikings   24:20

janikbears
Gründer von Beardown Germany (2014). Eigentlich Fußballer, Trainer und hat auch dort eine Vorliebe für Taktik. Im Jahr 2010 auf die NFL gestoßen, wobei von Anfang an klar war, dass nur ein Team für ihn in Frage kommt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.